Beine epilieren

Beine so glatt wie ein Kinderpopo, welche Frau wünscht sich das nicht? Leider ist der Weg dahin oft schmerzhaft oder die Freude nur von kurzer Dauer. Wenn Sie versuchen, mit dem Rasierer Ihre Beine glatt zu bekommen, müssen Sie die Rasur in Ihre tägliche Morgentoilette einplanen. Denn die Beine werden mit dem Ladyshave zwar glatt, aber die samtweiche Haut hält nicht lange an.

Möchten Sie länger Ihre Ruhe haben, stehen Ihnen mehrere Methoden der Epilation zur Verfügung. Die meisten Frauen, die Ihre Beine epilieren verwenden dazu entweder heißes Wachs, wie beim Brazilian Waxing, Kaltwachsstreifen oder ein Epiliergerät.

Auch wenn Sie sich beim Kauf des Epilierers unbedingt für ein hochwertiges Gerät entscheiden sollten, ist das Epilieren mit dem Epiliergerät auf die Dauer kostengünstiger als das Waxing. Daher wählen viele Frauen diese maschinelle Methode.

Wie oft die Beine epilieren?

Eine allgemeingültige Regel, wie oft Sie sich die Beine epilieren müssen, um immer eine glatte und samtweiche Haut vorweisen zu können, gibt es nicht. Da das Haarwachstum bei jedem Menschen unterschiedlich schnell verläuft, lässt sich die Häufigkeit der Haarentfernung nicht pauschal bestimmen.

Manche Frauen haben nach der Epilation für vier Wochen ihre Ruhe, andere wiederum müssen bereits nach zwei Wochen erneut zum Epilierer greifen.

Das Beine Epilieren findet seltener statt als eine Rasur. Im Gegensatz zum Rasieren werden bei der Epilation die Haare nicht abgeschnitten, sondern an der Wurzel aus der Haut gezogen. Es dauert natürlich viel länger, bis sich das Haar von der Wurzel zur Hautoberfläche geschoben und durch die Haut durchgebohrt hat, als wenn nur das letzte Spitzchen nachwachsen muss. Weitere Infos: Epilieren oder rasieren?

Rechnen Sie einfach damit, Ihre Beine alle zwei Wochen enthaaren zu müssen, und freuen Sie sich dann, wenn Sie zu den Glücklichen gehören, die doch nur alle drei oder vier Wochen ihre Beine epilieren müssen.

Beine epilieren

Schmerzfrei die Beine epilieren

In der Regel handelt es sich bei Fragen zu Schmerzen bei der Epilation um Anfängerfragen. Das liegt daran, dass nach mehrmaliger Anwendung des Epilierers sich die Haut an den Vorgang gewöhnt und das Schmerzempfinden wesentlich geringer ist. Außerdem gibt es ein paar Tipps, wie Sie unnötige Schmerzen auch schon bei der ersten Epilation vermeiden können:

  • Haare nicht länger als 5 Millimeter: Epilieren Sie Ihre Beinhaare nur dann, wenn sie nicht länger als fünf Millimeter sind. Längere Haare sollten Sie rasieren und nach circa zwei bis drei Tagen, wenn die Stoppeln die gewünschte Länge erreicht haben, epilieren. Alternativ können Sie mit dem Trimmer die Haare vor der Epilation auf die richtige Länge stutzen.
  • Massieren: Setzen Sie zur Epilation den Massage-Aufsatz Ihres Epilierers auf. Dadurch wird die Haut besser durchblutet und die Härchen lassen sich leichter herausziehen. Haben Sie keinen Massage-Aufsatz, massieren Sie die Haut vor dem Epilieren mit einem Massage-Handschuh.
  • Haut vorbereiten: Bereiten Sie Ihre Haut gut vor. Durch Wärme (vorher warm baden oder duschen) öffnen sich die Poren und der Epilierer kann die Beinhaare mühelos herausziehen.

Anleitung zum Beine epilieren

Wenn Sie sich bei der Epilation der Beine an die Anleitung halten, werden Sie die Haarentfernung spätestens beim dritten oder vierten Mal ohne Schmerzen überstehen. Wenden Sie das Epiliergerät jedoch falsch an, sind eingewachsene oder abgerissene Haare unschöne Folgen.

Während sich die eingewachsenen Härchen entzünden können (siehe Epilieren: eingewachsene Haare), sorgen abgerissene Beinhaare dafür, dass Ihre Haut nicht lange glatt bleibt und Sie bereits nach wenigen Tagen erneut zum Epilierer greifen müssen.

  1. Nehmen Sie vor der Epilation ein warmes Bad (oder eine warme Dusche). Auf diese Weise sind die Poren der Haut geöffnet und die Härchen lassen sich leichter entfernen.
  2. Reinigen Sie die Beine gründlich von eventuellen Cremerückständen.
  3. Ziehen Sie mit der einen Hand die Haut an der Stelle, die Sie epilieren möchten, straff und setzen Sie das Epiliergerät gerade im 90-Grad-Winkel auf die Haut auf.
  4. Beginnen Sie an den Fesseln und arbeiten Sie sich langsam bis zu den Oberschenkeln hoch.
  5. Wenn Sie die Epilation als sehr schmerzhaft empfinden, legen Sie eine Pause ein. Ziehen Sie dazu den Epilierer wieder senkrecht von der Haut ab.
  6. Vergessen Sie nicht, nach dem Epilieren Ihre Haut mit einer Feuchtigkeitslotion zu verwöhnen. Vorher können Sie gereizte Stellen kühlen und mit Aloe Vera oder Kamille beruhigen.
  7. Verzichten Sie nach der Epilation auf das Tragen allzu enger Hosen. Dadurch vermeiden Sie eine unnötige Hautreizung.

Tipps zum Beine epilieren

  • Hochwertiger Epilierer: Achten Sie schon beim Kauf des Epilierers auf ein hochwertiges Gerät. Teure Epiliergeräte sind oft ausgeklügelter und gehen mit Ihrer Haut schonender um.
  • Peeling vor dem Epilieren: Führen Sie vor der Epilation ein sanftes Hautpeeling durch. Auf diese Weise befreien Sie die Haut von alten Hautschuppen, die die Poren verstopfen können. Eingewachsene Härchen lassen sich so vermeiden.
  • Abends epilieren: Es ist sinnvoll, abends zu epilieren, falls Hautreizungen entstehen, kann sich die Haut über Nacht beruhigen.
  • Unter Wasser epilieren: Wenn Sie einen Epilierer mit Nassfunktion besitzen, epilieren Sie Ihre Beine unter Wasser. Erstens wird dadurch die Haut weich und geschmeidig und die Haare lassen sich leichter herausziehen. Und zweitens werden Endorphine ausgeschüttet, die als körpereigene Schmerzmittel die Epilation schmerzfreier gestalten.
  • Nass mit Duschgel epilieren: Beim Nassepilieren kann Duschgel dafür sorgen, dass der Epilierer besser über die Beine gleitet und die Haarentfernung schmerzfreier verläuft.
  • Betäubungscreme gegen zu starke Schmerzen: Falls Sie auch bei der dritten oder vierten Beinepilation noch sehr starke Schmerzen verspüren, können Sie sich mit einer Betäubungscreme aus der Apotheke behelfen. Die Creme ist rezeptfrei und wird circa 60 Minuten vor Beginn der Epilation angewandt.
  • Haut danach pflegen: Um rote Punkte nach der Epilation zu vermeiden, betreiben Sie eine gründliche Nachpflege. Kühlen Sie die empfindliche Haut mit einem Kühlkissen und durch Auflegen aufgeschnittener Aloe Vera Blätter. Wenn Sie keine Feuchtigkeitslotion zur Hand haben, können Sie nach dem Epilieren, die Beine mit After Sun pflegen. Tipps und Pflegerezepte finden Sie auf der Seite: Nach dem Epilieren

Falls Sie noch nicht sicher sind, ob nicht vielleicht das Waxing die bessere Methode für Sie ist, finden Sie hier einen ausführlichen Vergleich: Epilieren oder wachsen?

Hier weiter lesen:
  • Oberschenkel epilieren
  • Achseln epilieren
  • Bikinizone