Hausmittel gegen fettige Haare

Leider dürfen sich die wenigsten Menschen über eine gesunde Haarpracht freuen. Schuppen auf der Kopfhaut sind ebenso wenig eine Seltenheit, wie fettige Haare. Besonders geplagt ist, wer mit beiden Missständen zu kämpfen hat. Glücklicherweise aber gibt es gegen jedes Kopfhaut- und Haarleiden ein passendes Mittel.

Wer auf Natur setzt, der kramt in der Schatzkiste von Großmutters Hausmittel-Rezepten. Dort wird er zwar kein Wundermittel entdecken, aber viele Hausmittel, die sich dazu eignen, extrem fettige Haare, eine juckende Kopfhaut und Schuppen zu bekämpfen. Neben der richtigen Haarpflege ist aber die Ursachenforschung genauso wichtig.

Sie können sich viel Zeit und Ärger ersparen, wenn Sie die Ursache herausfinden. Es muss nämlich gar nicht immer zu einem Mittel gegriffen werden, um das Haarproblem zu lösen. Manchmal hilft schon der richtige Tipp, damit Sie es ruck zuck loswerden.

Tipps gegen fettige Haare

  • Nicht zu heiß waschen: Wenn Sie gerne heiß duschen, kann das bereits der Grund für Ihr Problem sein. Gewöhnen Sie sich an, Ihren Kopf nicht zu heiß zu waschen, vielleicht verschwinden das fettige Haarproblem dann von alleine.
  • Nicht zu oft kämmen: Auch wer seine Haare zu oft kämmt oder beim Kämmen die Kopfhaut mit einer falschen Bürste reizt, muss mit dem fettigen Haarproblem rechnen. Es ist nicht notwendig, dass Sie jede Stunde bürsten. Außerdem sollten Sie eine Bürste mit Naturborsten verwenden, um die Kopfhaut zu schonen.
  • Keine Kopfbedeckung: Das geliebte Baseballkäppi oder die Mütze kann ebenfalls Schuld sein. Falls Sie zu den Basecap-Trägern gehören, versuchen Sie, etwas mehr Luft an Ihren Kopf zu lassen und eine Zeit lang, ohne die Kopfbedeckung auszukommen.
  • Nicht zu oft waschen: Schnell fettige Haare heißt nicht, dass Sie Ihren Kopf zu selten waschen. Im Gegenteil, oft ist es eine Überpflege, die zu dem Haarproblem führt. Je öfter Sie Ihren Kopf waschen, umso mehr wird der natürliche pH-Wert der Kopfhaut gestört. Versuchen Sie daher, die Haarwäsche auf zweimal wöchentlich zu beschränken.
  • Richtige Haarpflege verwenden: Auch falsche oder zuviel Haarpflegemittel können der Auslöser sein. Verwenden Sie nur das Notwendigste und ziehen Sie natürliche Haarpflegeprodukte vor. Wenn Sie außerdem Ihr Shampoo selber herstellen, wissen Sie wenigstens genau, was es enthält. Rezept: Shampoo für fettige Haare selber machen

Fettige Haare

Hausmittel gegen fettige Haare ohne Waschen

Was tun, wenn Sie mit fettigen Haaren aufwachen, aber keine Zeit haben, den Kopf zu waschen? Als Notlösung hilft dann Trockenshampoo. Ist das aber auch nicht zur Hand, können Sie zu preisgünstigeren, aber ebenso effektiven Hausmitteln greifen:

  1. Babypuder: Streuen Sie sich Babypuder auf den Kopf, massieren Sie ihn mit den Fingerspitzen leicht ein und bürsten Sie ihn anschließend aus. Der Babypuder saugt das Fett auf und nach dem Ausbürsten sind die Haare entfettet. War das noch nicht ausreichend, können Sie den Vorgang wiederholen.
  2. Mehl: Eine weitere Alternative zum Trockenshampoo ist Mehl. Auch damit lässt sich das Fett heraussaugen. Verfahren Sie genauso wie mit dem Babypuder. Streuen Sie Mehl auf den fettigen Haaransatz, massieren Sie es leicht ein und bürsten Sie es anschließend aus.

Die beiden Hausmittel sind nur als Notlösung gedacht. Weder Babypuder noch Mehl ersetzen eine Haarwäsche. Um Schmutz herauszubringen, müssen Sie nach wie vor zum Shampoo greifen.

Soforthilfe Hausmittel gegen fettige Haare

Es gibt einige Hausmittel, die beim fettigen Haarproblem Abhilfe schaffen können.

Zitrone: Prädestiniert als Hausmittel ist die Zitrone. Durch die Säure der Frucht wird der pH-Wert Ihrer Kopfhaut wieder ins richtige Lot gebracht. Außerdem entfernt der Zitronensaft Talgrückstände, die die Poren Ihrer Kopfhaut verstopfen.

Für ein selbst gemachtes Zitronenshampoo benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 5 TL Seifenkraut (gibt es in der Apotheke und im Internet)
  • 5 Tropfen Zitronenöl (ebenfalls Apotheke und Internet)
  • 1 Zitrone
  • 2 Eigelb
  • ½ l Wasser

Kochen Sie das Seifenkraut mit dem Wasser kurz auf, lassen Sie es abkühlen und streichen Sie es anschließend durch ein Sieb. Dann rühren Sie in den Kräutersud das Eigelb, den Saft der Zitrone und das Zitronenöl ein. Wenn Sie das selbstgemachte Zitronenshampoo nicht sofort verwenden, bewahren Sie es in einer dunklen Flasche im Kühlschrank maximal 4 Tage auf.

Weiteres Rezept: Haarspülung mit Zitrone selber machen

Pfefferminze, Eukalyptus: Auch ätherische Öle wie Pfefferminze oder Eukalyptus eignen sich bestens, um das fettige Haarproblem zu bekämpfen. Für ein Shampoo aus Eigelb und Pfefferminzöl benötigen Sie 2 Eigelb und 5 Tropfen Pfefferminzöl:

  1. Geben Sie das Eigelb in eine Schüssel, träufeln Sie das Pfefferminzöl darüber.
  2. Schlagen Sie die Masse mit einem Schneebesen gut schaumig.
  3. Dann tragen Sie den duftenden Eierschaum auf den Kopf auf und massieren Sie ihn gut ein.
  4. Anschließend waschen Sie das Shampoo mit viel lauwarmem Wasser gründlich aus.

Das selbstgemachte Shampoo hat den Vorteil, dass es nicht nur die fettigen Haare bekämpft, sondern außerdem herrlich erfrischt und belebt.

Mit dieser Hausmittel-Haarmaske mit Zitrone können Sie die Talgproduktion der Kopfhaut günstig beeinflussen: Haarmaske für fettige Haare selber machen

Hausmittel gegen fettige Haare und Schuppen

Kamille: Leiden Sie nicht nur unter dem fettigen Haarproblem, sondern gleichzeitig unter Schuppen, dann ist die Kamille das beste Hausmittel um schnell Abhilfe zu schaffen.

Die Kamille beruhigt die Kopfhaut und stillt den Juckreiz. Sie wirkt antiseptisch und macht Pilzen, die eventuell für die Schuppenbildung verantwortlich zeichnen den Garaus. Und sie hilft bei der Regulierung der Talgproduktion.

  • Für eine Haarspülung mit Kamille kochen Sie 0,5 Liter Wasser auf.
  • Hängen Sie in das heiße Wasser Kamillenteebeutel und lassen Sie den starken Tee circa 15 Minuten ziehen.
  • Sobald der Tee auf Handwärme abgekühlt ist, können Sie ihn als Haarspülung über die frisch gewaschenen Haare gießen.
  • Lassen Sie ihn etwa 5 Minuten einwirken und waschen Sie ihn anschließend mit lauwarmem Wasser aus.

Vor der Haarspülung können Sie ein selbst gemachtes Shampoo verwenden. Gegen fettige Schuppen helfen Brennesseln und Huflattichblüten. Das Rezept finden Sie hier: Anti Schuppen Shampoo selber machen

Hier weiter lesen:
  • Haare schneller wachsen
  • Vitamine für die Haare
  • Kaputte Haare