Anti Schuppen Shampoo selber machen

Schuppen sind ein Kopfhautproblem, das viele Menschen teilen. Sowohl Männer, wie Frauen sind von dieser Plage betroffen. Um dem Haarproblem erfolgreich zu Leibe zu rücken, sollten Sie unbedingt die Ursachen kennen. Denn nicht alle Schuppen sind gleich. Wer zu fettiger Kopfhaut neigt, kann ebenso Schuppen bekommen, wie Menschen mit einer trockenen Haut.

Fettige Schuppen können nicht auf die gleiche Weise behandelt werden, wie trockene. Im Gegenteil, Anti Schuppen Shampoos, die zur Eliminierung fettiger Schuppen ausgelegt sind, trocknen die Kopfhaut aus und bewirken bei trockener Haut eine vermehrte Schuppenbildung.

Trockene Schuppen sind weiß und klein. Sie rieseln oft schon bei der leichtesten Kopfbewegung auf die Schultern herab. Fettige Schuppen hingegen sind größer und gelblich. Sie fühlen sich ölig an, bleiben in den Haaren kleben und sind dort als kleine, schillernde Plättchen sichtbar. Um die Schuppen loszuwerden, müssen Sie immer gleichzeitig Ihr Kopfhautproblem mitbehandeln.

Anti Schuppen Shampoo für trockene Haut und Juckreiz

Wenn Ihre Haut so trocken ist, dass sie sich nicht nur schuppt, sondern gleichzeitig heftig juckt, ist die Problematik besonders schlimm. Durch das häufige Kratzen werden immer wieder erneut Schuppen von der Kopfhaut gelöst und es entstehen kleine Verletzungen, die wiederum zu Jucken und Schuppenbildung führen.

Es ist daher ganz wichtig, dass Sie mit Ihrem selbst gemachten Shampoo sowohl der Kopfhaut Feuchtigkeit zufügen, als auch den Juckreiz lindern. Bei trockener Kopfhaut und Schuppen eignen sich Jojobaöl und Rosmarinöl, um Feuchtigkeit zu binden und die Schuppen aus der Welt zu schaffen. Den Juckreiz lindern Sie mit Wacholderbeeröl oder Johanniskrautöl.

  • Für ein selbst gemachtes Anti Schuppen Shampoo benötigen Sie: 15 Gramm naturreine Olivenölseife, 120 Milliliter warmes Wasser, 2 Tropfen Rosmarinöl, 1 Tropfen Jojobaöl und 2 Tropfen Johanniskrautöl.
  • Zuerst reiben Sie das Seifenstück auf einer Küchenreibe zu kleinen Flöckchen.
  • Anschließend lösen Sie die Seifenflocken im warmen Wasser auf.
  • Lassen Sie das Wasser solange abkühlen, bis es nur noch lauwarm ist, bevor Sie nacheinander die ätherischen Öle hineinträufeln.
  • Mischen Sie alles gut durch und Ihr selbst gemachtes Shampoo ist einsatzbereit.

Schuppen

Anti Schuppen Shampoo für trockene Kopfhaut

Wenn Sie allgemein unter trockener Haut leiden, bleibt häufig auch Ihre Kopfhaut nicht verschont (siehe auch Hausmittel gegen trockene Kopfhaut). Diese ist nicht nur unangenehm, sondern führt häufig zu Schuppenbildung. Es handelt sich dann um trockene Schuppen, die bei jeder Gelegenheit auf die Schultern herabrieseln.

Diesem Problem werden Sie Herr, wenn Sie Ihrer Haut von außen und von innen viel Flüssigkeit zufügen. Das heißt, trinken Sie viel und vermeiden Sie Genussmittel, wie Alkohol, die Ihrem Körper Wasser entziehen. Zusätzlich sollten Sie bei der Haarpflege darauf achten, dass Shampoo, Spülung und Haarkur feuchtigkeitsspendend sind.

  1. Um ein natürliches, Anti Schuppen Shampoo selber zu machen reiben Sie 15 Gramm einer naturreinen Arganölseife mithilfe einer Küchenreibe zu kleinen Flöckchen.
  2. Erwärmen Sie anschließend 120 Milliliter Wasser und streuen Sie die Seifenflocken ein.
  3. Wenn alle Seifenspäne aufgelöst sind, haben Sie eine kräftige Seifenlauge hergestellt. Die Lauge lassen Sie nun abkühlen.
  4. In die handwarme Lauge träufeln Sie anschließend nacheinander 3 Tropfen reines, ätherisches Eukalyptusöl und 2 Tropfen reines, ätherisches Lavendelöl. Mischen Sie Ihr Shampoo noch einmal kräftig durch und schon kann es verwendet werden.

Das Arganöl aus der Seife spendet bei der Haarwäsche der Kopfhaut Feuchtigkeit (siehe Arganöl für die Haare), die ätherischen Öle bekämpfen die Schuppen.

Anti Schuppen Shampoo gegen Haarausfall und fettige Haut

Der Hefepilz Malassezia furfur kommt auch bei normaler Haut in der Bakterienflora der Kopfhaut vor. Bei einer überhöhten Talgproduktion der Haut kann es aber passieren, dass sich der Hefepilz rasant vermehrt. Das führt zu Schuppenbildung und kann auch Haarausfall verursachen.

Wer unter Schuppen und Haarausfall leidet, sollte natürlich in erster Linie die Ursache des Hautproblems feststellen. Zusätzlich ist es sinnvoll Haarpflegemittel zu verwenden, die die Talgproduktion der Kopfhaut eindämmen, indem sie den pH-Wert der Haut neutralisieren. Gleichzeitig kann die Durchblutung der Kopfhaut angeregt werden, damit dem Haarausfall vorgebeugt wird.

Ein selbst gemachtes Shampoo, das fettige Schuppen und Haarausfall bekämpft, enthält Bier und Cajeput-Öl. Das Bier verhindert ein schnelles Nachfetten der Kopfhaut und das Cajeput-Öl wirkt mykotisch, hemmt das Pilzwachstum und beugt dem Haarausfall vor:

  • Zum Anti Schuppen Haarshampoo selber machen trennen Sie ein Ei und geben Sie das Eigelb in ein hohes Rührgefäß. Das Eiweiß wird nicht benötigt.
  • Mit dem Handmixer schlagen Sie den Dotter schaumig und fügen anschließend einen Esslöffel Rum, 20 Milliliter Bier und 12 Tropfen Cajeput-Öl hinzu.
  • Mischen Sie nun mithilfe des Mixgerätes alles gründlich durch, bis eine einheitliche, schaumige Flüssigkeit entstanden ist.

Das Biershampoo ist fertig und kann angewendet werden. Tragen Sie es auf die nassen Haare auf und massieren Sie es mit den Fingerspitzen gut in die Kopfhaut ein. Nach einer Einwirkzeit von mindestens drei Minuten, können Sie das selbst gemachte Shampoo wieder auswaschen.

Weitere Shampoo-Rezepte gegen Haarausfall finden Sie hier: Shampoo gegen Haarausfall selber machen

Anti Schuppen Shampoo bei fettiger Kopfhaut und Haaren

Fettige Kopfhaut geht oft nicht nur mit fettigen Haaren, sondern auch mit fettigen Schuppen einher. Viele Menschen neigen dazu, um das leidige Hautproblem loszuwerden, täglich Haare und Kopfhaut zu waschen. Das ist jedoch falsch. Durch häufiges Haarewaschen werden die Talgdrüsen angeregt und sie produzieren immer mehr Fett.

Dadurch kann sich der Hefepilz Malassezia furfur auf der Kopfhaut übermäßig ausbreiten und so nimmt auch die Schuppenbildung stetig zu. Wenn Sie die fettigen Schuppen loswerden möchten, sollten Sie daher das Haarewaschen solange es geht, vor sich herschieben. Am besten verwenden Sie zur Haarpflege Naturprodukte.

Um ein natürliches Shampoo gegen Schuppen und fettige Kopfhaut selber zu machen sollten Sie sich einen Vorrat an Brennesseln und Huflattichblüten anlegen. Sie benötigen eine halbe Handvoll Brennesseln und eine halbe Handvoll Huflattichblüten:

  1. Die Kräuter geben Sie gemeinsam in eine Teekanne und übergießen sie mit 250 Millilitern kochendem Wasser. Lassen Sie den Kräutersud 15 Minuten lang gut durchziehen.
  2. Während dieser Zeit raspeln Sie 15 Gramm reine Kernseife auf der Küchenreibe zu kleinen Flöckchen. Lösen Sie die Seifenflocken in 150 Milliliter warmem (nicht kochendem) Wasser auf.
  3. Nun gießen Sie den Kräutersud durch ein Sieb und vermischen ihn mit der Seifenlauge.
  4. Sobald das Shampoo bis auf Handwärme abgekühlt ist, können Sie es verwenden.

Massieren Sie es mit den Fingerspitzen gut in die Kopfhaut ein und lassen Sie es mindestens 3 Minuten einwirken. Zum Ausspülen verwenden Sie viel klares, lauwarmes Wasser.

Weitere Hausmittel und Tipps: Hausmittel gegen Schuppen

Hier weiter lesen:
  • Haarspülung selber machen
  • Haarpflege selber machen
  • Haarmaske