Haaröl selber machen

Haaröl ist ein Pflegemittel, das bereits unsere Großeltern zu schätzen wussten. Spendet es doch dem Haar nicht nur Feuchtigkeit, sondern es versorgt auch die Kopfhaut mit wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen. Zusätzlich erfreut es mit einem individuellen Duft. Wenn Sie Ihr Haaröl selber machen, können Sie Pflegewirkung und Duftnote nach Ihren Wünschen abstimmen.

Die Anwendung ist denkbar einfach. Um die Haarspitzen zu schützen, wird das Haaröl ins trockene Haar eingeknetet und nicht mehr ausgespült. Dann verleiht es der Haarpracht einen herrlichen Glanz. Als Leave-In Produkt kann es seine Wirkung den ganzen Tag über entfalten. Dosieren das Haaröl sehr vorsichtig, damit es nicht zu fettigem Haar führt.

Wird Haaröl nach dem Waschen ins nasse Haar einmassiert, dient es als Haarkur. Damit es effektiv wirken kann, sollte es mindestens 15 Minuten, oder gar über Nacht, einwirken. Damit das Kopfkissen nicht verschmutzt, wird es mit einem Frotteehandtuch abgedeckt. Wichtig: Wer zuviel Haaröl erwischt hat, kann das Malheur mit Trockenshampoo aus der Welt schaffen.

Haaröl für trockenes Haar selber machen

  • Sie benötigen für dieses Rezept 3 Esslöffel Jojobaöl und 3 Esslöffel Walnussöl.
  • Geben Sie mithilfe eines Trichters die beiden Öle in ein kleines Flakon und schütteln Sie das Fläschchen gut durch.
  • Sobald sich die beiden Öle vermischt haben, ist das Haaröl einsatzbereit.
  • Damit es nicht zu fettigem, strähnigen Haar kommt, verwenden Sie bei einer schulterlangen Haarpracht nicht mehr als drei Tropfen.

Kneten Sie das pflegende Haaröl nach dem Waschen in die noch feuchten Haarlängen sorgfältig ein. Umwickeln Sie dann Ihren Kopf zuerst mit Frischhaltefolie und anschließend mit einem warmen Frotteehandtuch. Lassen Sie das Haaröl mindestens eine Stunde einwirken, bevor Sie es mit einem milden Babyshampoo und reichlich lauwarmem Wasser wieder auswaschen.

Weitere Rezepte und Tipps: Hausmittel gegen trockene Haare

Haaröl

Haaröl für trockene Kopfhaut selber machen

Ein Haaröl für trockene Kopfhaut bereiten Sie aus 0,25 Liter Olivenöl (siehe Olivenöl für die Haare) und zwei Beuteln Früchtetee zu:

  1. Hängen Sie die Teebeutel in ein kleines Glas, das sich mit einem Schraubverschluss dicht abschließen lässt und gießen Sie das Olivenöl darüber.
  2. Nun lassen Sie das Glas an einem dunklen Ort mit Zimmertemperatur für vier Tage stehen. Solange benötigt der Tee, um seine Duftstoffe an das Öl abzugeben.
  3. Dann können Sie das Öl durch ein Sieb gießen und Ihr duftendes Haaröl ist einsatzbereit.

Zur Anwendung wärmen Sie wenige Tropfen auf Ihren Fingerspitzen an und kneten Sie anschließend direkt am Haaransatz in die frisch gewaschene Kopfhaut ein. Weil das Haaröl seine Wirkung unter Wärmeeinfluss besser entfalten kann, umwickeln Sie Ihren Kopf mit Frischhaltefolie und einem vorgewärmten Frotteehandtuch.

Am besten lassen Sie das duftende Oliven-Haaröl über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen müssen Sie etwas zeitiger aufstehen, um das Öl mit einem milden Naturshampoo und viel lauwarmem Wasser gründlich auszuwaschen.

Weitere Hausmittel Rezepte und Tipps: Hausmittel gegen trockene Kopfhaut

Haaröl gegen Haarausfall selber machen

Klettenwurzeln enthalten Sitosterol und Stigmasterol. Beide Inhaltsstoffe sind für ihre haarwuchsfördernde Wirkung bekannt. Auch der in der Klettenwurzel enthaltene Stoff Arctinol trägt durch seine antimykotische Wirkung aktiv zur Verminderung von Haarausfall bei. Die Polyphenole aus der Klettenwurzel scheinen das Haarwachstum ebenfalls zu unterstützen.

  • Für Ihr selbst gemachtes Klettenwurzel Haaröl benötigen Sie einen halben Liter naturreines Sonnenblumenöl in Bioqualität und Bio-Klettenwurzeln aus dem Internet.
  • Hacken Sie die Klettenwurzeln krümelig klein und geben Sie anschließend eine Handvoll der Wurzelbrösel in ein Glas mit Schraubverschluss.
  • Gießen Sie das Sonnenblumenöl über die Wurzeln, verschließen Sie das Glas und schütteln Sie es kräftig durch.
  • Damit die Klettenwurzeln Ihre Wirkstoffe ans Sonnenblumenöl abgeben können, muss das verschlossene Glas für drei Wochen an einem dunklen Ort ruhen. Schütteln Sie den Inhalt zwischenzeitlich immer wieder gut durch, dass sich die Wirkstoffe gleichmäßig verteilen.
  • Nach der Einwirkzeit gießen Sie das Haaröl durch ein Sieb, dann ist es einsatzbereit.

Um das Öl anzuwenden, erwärmen Sie eine kleine Menge im Wasserbad und massieren das lauwarme Haaröl anschließend mit den Fingerspitzen gründlich ins frisch gewaschene Haar und in die Kopfhaut ein. Setzen Sie eine Duschhaube auf und umwickeln Sie anschließend Ihren Kopf mit einem vorgewärmten Frotteehandtuch.

Durch die zusätzliche Wärmeeinwirkung kann Ihr Haaröl seine volle Wirkung optimal entfalten. Nach circa einer Stunde können Sie die Kopfsauna wieder abnehmen und das Haaröl mit einem milden Naturshampoo und viel lauwarmem Wasser ausspülen.

Rezepte für Haarshampoo finden Sie hier: Shampoo gegen Haarausfall selber machen

Pflegendes Haaröl für sprödes Haar selber machen

Sprödes Haar ist oftmals sehr trocken und benötigt eine Pflege, die Nährstoffe und Feuchtigkeit spendet. Am besten eignen sich hierfür Arganöl (siehe Arganöl für die Haare) und Avocadoöl. Verwenden Sie für Ihr selbstgemachtes Haaröl 20 Milliliter reines Bio-Avocadoöl und 20 Milliliter Bio-Arganöl.

  1. Geben Sie die beiden Öle in eine kleine Flasche oder in ein Glas mit Schraubverschluss und verschließen Sie den Behälter.
  2. Dann schütteln Sie das Fläschchen gut durch, damit sich die Öle vermischen.
  3. Sobald sich Avocadoöl und Arganöl vermischt haben, kann Ihr Haaröl zum Einsatz kommen.

Nach dem Haarewaschen verreiben Sie drei bis vier Tropfen (je nach Haarlänge) in Ihren Handflächen und kneten anschließen das Öl gründlich in die Haarlängen ein. Schenken Sie dabei gespaltenen Haarspitzen besondere Aufmerksamkeit.

Wenn Sie das Öl gut im Haar verteilt haben, umwickeln Sie Ihren Kopf zuerst mit Frischhaltefolie und anschließend mit einem Frotteehandtuch. Lassen Sie das Haaröl eine gute Stunde unter der Kopfsauna einwirken, bevor Sie es anschließend mit einem milden Shampoo ohne Silikone und reichlich klarem Wasser wieder ausspülen.

Weitere Rezepte und Tipps: Hausmittel gegen kaputte Haare

Hier weiter lesen:
  • Haarmaske
  • Shampoo
  • Haarpflege selber machen