Dünne Haare stylen

Welche Haardicke unser Kopfhaar aufweist ist genetisch bedingt. Feine Haare erreichen manchmal nur eine Stärke von 0,05 Millimeter. Während das Einzelhaar einer Löwenmähne durchaus über 0,1 Millimeter erreichen kann. Das ist natürlich ein gewaltiger Unterschied, der sich beim Styling bemerkbar macht.

Oft hängen dünne Haare schlaff vom Kopf herab. Keine Frisur will halten und auch Locken und Wellen geben nach kurzer Zeit den Geist auf. Dicker bekommen werden Sie die dünnen Schnittlauchlocken zwar nicht, aber mit einigen Tricks und Tipps können Sie auch mit dünnem Kopfhaar wunderschöne Frisuren zaubern und sich eine füllige Mähne auf den Kopf mogeln.

Während Männer das Haarproblem mit der entsprechenden Frisur leicht in den Griff bekommen, haben Frauen, gerade wenn sie eine lange Haarpracht lieben, Schwierigkeiten, ihre Styling-Vorstellungen umzusetzen. Doch sollten auch sie sich nicht entmutigen lassen. Wichtig sind vor allem die richtige Pflege und die passende Frisur.

Dünne Haare pflegen

Dünnes Kopfhaar bedarf einer besonderen Pflege, damit es nicht schlaff und müde herabhängt. Verwenden Sie keine herkömmlichen Stylingprodukte, die sich wie ein Film um jedes Einzelhaar legen und es unnötig beschweren. Sondern achten Sie beim Kauf von Shampoo, Spülung und Haarmaske darauf, dass die Pflegeprodukte speziell für Ihr Haarproblem entwickelt wurden.

Alternativ können Sie mit Hausmitteln die Volumen spenden und das Haarwachstum fördern das Problem angehen:

  • Prädestiniert für Fülle und Glanz ist Bier. Verwenden Sie des Deutschen Lieblingsgetränk nach dem Haarewaschen wie eine Haarspülung. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich für ein dunkles oder ein helles Bier entscheiden. Gießen Sie den Hopfentrunk über Ihren handtuchtrockenen Kopf und lassen Sie ihn circa 5 Minuten einwirken. Dann waschen Sie die Bierspülung mit reichlich klarem Wasser aus. Weitere Rezepte: Haarspülung selber machen
  • Einen gesunden Haarwuchs fördern Sie mit Hausmitteln, die die Kopfhautdurchblutung anregen. Dazu gehören ätherische Öle, wie beispielsweise das Rosmarinöl, aber auch Kaffee ist ein geeignetes Mittel. Gießen Sie sich einfach ab und zu über den gereinigten Kopf eine Tasse lauwarmen Kaffee. Massieren Sie ihn mit den Fingerspitzen ein und spülen Sie ihn nach fünf Minuten mit viel lauwarmem Wasser wieder aus.
  • Auch ein Styling Haarwachs können Sie für Ihr Haarproblem selbst zurbereiten: Duftendes Haarwachs für feines Haar selber machen

Dünne Haare stylen

Dünne Haare dicker machen

Es ist nicht möglich, das Einzelhaar dicker zu machen, aber Sie können mit ein paar Styling Tricks Volumen zaubern:

  1. Die lange Mähne föhnen Sie über Kopf. Beginnen Sie dabei am Ansatz und arbeiten Sie sich zu den Haarspitzen voran.
  2. Föhnen Sie nur bei schwacher bis mittlerer Hitze. Der heiße Föhn lässt dünnes Kopfhaar abbrechen und strohig werden.
  3. Um die Kurzhaarfrisur zu trocknen, ziehen Sie die einzelnen Haarsträhnen mit den Fingern vom Kopf weg und föhnen sie gegen die Wuchsrichtung.
  4. Weitere Tipps und Anleitungen: Haare richtig föhnen
  5. Verwenden Sie zum Fixieren Ihrer Frisur keine Stylingprodukte wie Haargel oder Haarfestiger. Ein hochwertiges Haarspray, das von unten aufgesprüht wird, gibt Ihrer Frisur ebenfalls Halt.
  6. Glatte Tipps für feines Haar gibt es nicht, denn der Sleek-Look nimmt Ihnen zusätzlich Volumen. Setzen Sie lieber auf leichte Locken, die Sie mithilfe der Rundbürste und des Föhns zu einer voluminösen Mähne kämmen können.
  7. Waschen und kämmen Sie Ihre Schnittlauchlocken nicht allzu oft. Denn sowohl das häufige Kämmen, wie auch das Haarewaschen regen die Talgproduktion der Kopfhaut an. Wird jedoch zuviel Fett produziert, lagert es sich in den Haaren ab, beschwert sie und klebt sie am Kopf fest. Alternativ zur Haarwäsche können Sie ab und zu zum Trockenshampoo greifen.

In dem Video oben können Sie sich weitere wertvolle Tipps ansehen.

Frauen: dünne Haare stylen

Die richtige Frisur ist das A und O, um Ihrem Kopfhaar Fülle und Volumen zu schenken:

  • Sowohl bei der Kurzhaarfrisur, wie auch bei der langen Haarpracht erweist sich der Stufenschnitt als besonders vorteilhaft.
  • Verzichten Sie auf einen Pony, der am Oberkopf abgeteilt ist und Ihnen somit bereits die Hälfte der Haarpracht wegnimmt. Lassen Sie stattdessen die Stufen bereits im Pony beginnen oder setzen Sie auf einen schrägen, kurzen Pony. Weitere Tipps: Pony stylen
  • Mittelscheitel ist ebenfalls tabu. Wenn der Scheitel stets an der gleichen Stelle gezogen wird, liegt sich der Haaransatz platt. Wechseln Sie ab und verschieben Sie den Scheitel mal nach links und mal nach rechts. Dadurch ist der Haaransatz stets in einer ungewohnten Position und erhält Standfestigkeit.
  • Nicht nur tolle Lichteffekte, sondern auch optisch mehr Volumen lassen sich zaubern, indem Sie einzelne Haarsträhnchen färben. Durch die Coloration werden die Haarlängen aufgeraut, was sie voller und dichter erscheinen lässt. Außerdem vermitteln die verschiedenen Lichteffekte ebenfalls das Gefühl einer vollen Haarpracht.
  • Haarspängchen, Blumen und Haarbänder fixieren nicht nur die Frisur, sondern schenken ihr zusätzlich Fülle.

Männer: dünne haare stylen

Auch Herren können Ihrer Kurzhaarfrisur mehr Volumen verleihen:

  1. Lassen Sie Ihr Kopfhaar nicht an der Luft trocknen, sondern verwenden Sie einen Föhn.
  2. Ziehen Sie beim Föhnen die einzelnen Strähnen mit den Fingern oder mit der Bürste vom Kopf weg. Föhnen Sie zuerst den Ansatz bei geringer Hitze und zum Schluss die Spitzen.
  3. Entscheiden Sie sich für einen Stufenschnitt, der Ihrer Frisur Fülle schenkt.
  4. Alternativ entscheiden Sie sich für den Crew Cut. Kurze Haare an den Seiten und längere am Oberkopf lassen ebenfalls die Haarpracht optisch voluminöser erscheinen.
  5. Arbeiten Sie statt Gel Schaumfestiger in Ihre Kurzhaarfrisur ein und zupfen Sie sich anschließend die einzelnen Strähnen mit den Fingern so, wie Sie sie haben möchten.
  6. Verzichten Sie auf Frisuren mit Mittelscheitel oder Pony. Ein Seitenscheitel, der nicht jeden Tag an der gleichen Stelle gezogen wird, verleiht der Haarpracht mehr Volumen.
  7. Auch wenn Sie mithilfe von Schaumfestiger und Haarspray Ihre kurzen Haare hochstellen, sieht die Frisur fülliger aus.
Hier weiter lesen:
  • Locken selber machen
  • Haare schneller wachsen
  • Shampoo