Wellige Haare stylen

Wellige Haare sind etwas Wunderbares. Denn mit der Welle lässt sich eigentlich jede Frisur zaubern. Hinzukommt, dass die Wellenpracht niemals platt und langweilig aussieht, sondern immer Fülle und Volumen schenkt. Selbst strenge Hochsteckfrisuren erscheinen weich und weiblich. Ein Pferdeschwanz erhält Vitalität und auch der gerade Bob wirkt unkonventionell.

Wer die Wellen satt hat, kann sein Haare mit dem Glätteisen bearbeiten und im Handumdrehen werden aus den frechen Wellen brave Schnittlauchlocken. Der Vorteil: Geglättete Wellen wirken voluminöser. Aber auch das Gegenteil lässt sich aus den Wellen zaubern. Mithilfe eines Lockenstabes oder mittlerer Lockenwickler werden aus Wellen schöne Locken.

Wer wellige Haare zu einem Zopf flicht, erhält kleine Löckchen. Und auch als Basis für Locken sind die Wellen von Vorteil, denn Sie benötigen weniger Stylingprodukte, um die Frisur in Form zu halten. Verzichten Sie auf den Schaumfestiger und fixieren Sie Ihre Frisur lediglich mit Haarspray.

Wellige Haare pflegen

Ebenso wie Locken benötigen auch Wellen liebevolle Pflege. Um wellige Haare richtig zu pflegen, sollten Sie ihnen regelmäßig Feuchtigkeit zuführen, denn auch die leichte Welle neigt zu Spliss. Zusätzlich können Sie der Frisur besonderen Glanz verleihen, wenn Sie in Spitzen und Haarlängen ein wenig Haaröl einkneten. Wichtig ist für die Pflege, dass Sie nach der Haarwäsche mit einem milden, silikonfreien Shampoo eine Haarspülung auftragen.

Anleitung für die wellige Haarpflege:

  • Kämmen Sie Ihre Haare mit einer Bürste oder einem grobzinkigen Kamm. Versuchen Sie dabei Verfilzungen zu entwirren, ohne an den Haarlängen zu reißen. Beginnen Sie bei den Haarspitzen und arbeiten Sie sich nach oben durch.
  • Waschen Sie Ihr Kopfhaar mit lauwarmem Wasser und einem milden Shampoo. Die Temperatur des Wassers sollten Sie nicht zu heiß wählen. Heißes Wasser greift sowohl die Kopfhaut, wie auch die Hornschicht der Haarlängen an.
  • Nach dem Haarewaschen tragen Sie eine Haarspülung auf, die Feuchtigkeit spendet. Rezepte für Spülungen finden Sie auf dieser Seite Haarspülung selber machen
  • Lassen Sie die Spülung einwirken und waschen Sie sie mit klarem Wasser wieder aus.
  • Zum Vortrocknen rubbeln Sie nicht, sondern kneten nur leicht mit einem Frotteehandtuch.
  • Nasse Haare zu kämmen, ist eine schlechte Idee, weil Sie durch die Feuchtigkeit besonders empfindlich sind. Um Sie dennoch zu bändigen, warten Sie, bis sie an der Luft leicht angetrocknet sind.
  • Wenn Sie Ihre Wellen natürlich und offen tragen, verzichten Sie auf weitere Stylingprodukte. Kneten Sie während des Trocknens an der Luft die Haarlängen immer wieder nach oben.
  • Damit die Frisur schön glänzt, arbeiten Sie etwas Haaröl ein.

Rezept: Ein gutes Haaröl erhalten Sie in der Drogerie. Alternativ können Sie es mit Hausmitteln selber herstellen. Dazu benötigen Sie: 100 ml Jojobaöl, 10 Tropfen ätherisches Lavendelöl, 10 Tropfen ätherisches Sandelholzöl und 5 Tropfen ätherisches Öl der blauen Kamille.

Füllen Sie das Jojobaöl in ein kleines, dunkles Fläschchen mit Schraubverschluss. Dann träufeln Sie die ätherischen Öle dazu und verschließen Sie die Flasche. Nun schütteln Sie die Flasche so kräftig durch, dass sich die Öle gut miteinander vermischen.

Zur Anwendung verreiben Sie eine kleine Menge des hausgemachten Haaröls in beiden Handflächen und fahren sich mit den Händen durch das Kopfhaar. Legen Sie dabei besonderen Wert auf die Haarlängen und die Spitzen, den Ansatz sollten Sie unberührt lassen.

Wellige Haare stylen

Wellige Haare richtig stylen

Das Stylen Ihrer Wellen verläuft ganz unterschiedlich. Je nachdem, ob Sie sie glätten, in eine Lockenmähne verwandeln, oder sie mit ihrem natürlichen Schwung erhalten möchten.

In den beiden ersten Fällen, wenn Sie Ihre Wellen verändern werden, geben Sie nach dem Haarewaschen einen Schaumfestiger mit Hitzeschutz auf die Haarlängen. Glätten können Sie entweder mit dem Glätteisen, oder mit dem Föhn und der Rundbürste.

Mit Föhn und Rundbürste glätten:

  1. Nach dem Aufbringen des Festigers mit Hitzeschutz föhnen Sie Ihre welligen Haare fast trocken, bis sie nur noch sehr wenig Restfeuchte enthalten.
  2. Stecken Sie dann mit einem einfachen Clip das Hinterkopfhaar und das Vorderhaar in je einer Strähne nach oben.
  3. Dann fahren Sie mit der Rundbürste von unten in eine Haarsträhne und ziehen sie glatt. Drehen Sie dabei die Bürste leicht nach innen.
  4. Arbeiten Sie sich auf diese Weise Strähne für Strähne durch Ihr Kopfhaar.
  5. Sobald alle Strähnen glatt gezogen sind, lösen Sie den Clip, der das Vorderhaar nach oben hält und bearbeiten es auf die gleiche Weise.
  6. Danach verfahren Sie mit dem Hinterkopfhaar ebenso.
  7. Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, kämmen Sie Ihre glatten Haare durch und fixieren Sie mit Haarspray.

Anleitung, wie Sie Ihre Wellen in Locken verwandeln:

  • Geben Sie nach dem Haarewaschen Schaumfestiger mit Hitzeschutz in die Haarlängen.
  • Teilen Sie Ihre nassen Wellen in drei oder vier Sektionen ab.
  • Beginnen Sie, eine der dicken Strähnen mit den Fingern nach hinten zu zwirbeln.
  • Drehen Sie solange, bis Sie bei den Haarspitzen angekommen sind und stecken Sie die eingedrehte Haarsträhne nach oben.
  • Verfahren Sie mit den restlichen Sektionen auf die gleiche Weise.
  • Stecken Sie Ihren Diffuser auf den Föhn und föhnen Sie die hochgesteckten Strähnen trocken.
  • Lösen Sie alle Clips und lockern Sie die eingedrehten Haarsträhnen mit den Fingern auf.
  • Fixieren Sie die Locken mit Haarspray.

Weitere Anleitungen für Locken finden Sie hier: Locken selber machen

Styling-Anleitung für eine Wellenfrisur mit natürlichem Schwung:

Nach dem Haarewaschen geben Sie einen Hitzeschutz auf die Haarlängen. Dann teilen Sie möglichst dünne Strähnen ab und drehen Sie jede einzeln auf den Lockenstab. Dabei sparen Sie die beiden vorderen Haarsträhnen aus. Wenn alle Strähnen, bis auf die vorderen beiden, lockig sind, drehen Sie das Vorderhaar in der entgegengesetzten Richtung auf den Lockenstab. Am Schluß kämmen Sie die Wellen mit den Fingern durch und fixieren Sie sie mit Haarspray.

Männer: wellige Haare stylen

Natürlich ist auch das Männerhaar nicht immer entweder glatt oder lockig. Viele Herren der Schöpfung haben ebenfalls leichte Wellen auf dem Kopf und wissen nicht so recht, welche Frisur sie damit zaubern können.

Dabei ist das gerade bei einem Kurzhaarschnitt gar nicht so schwer. Chaos ist angesagt. Das heißt, lassen Sie dem Durcheinander auf dem Kopf seinen Lauf. Damit die Frisur gepflegt aussieht und sich nicht bei jeder Kopfbewegung verändert, benötigen Sie Haargel zum Fixieren.

  1. Waschen Sie Ihre Haare, wie gewohnt.
  2. Verreiben Sie eine haselnussgroße Menge stark festigendes Haargel in Ihren Handflächen.
  3. Fahren Sie sich mit den Händen durch die Haarlängen, bis jede Haarsträhne ummantelt ist.
  4. Verwuscheln Sie mit den Fingern Ihre natürlichen Wellen, sodass ein leicht zerzauster Chaos-Look entsteht.
  5. Einzelne Wellen, die sich nicht so legen, wie Sie es möchten, zupfen Sie zurecht.
  6. Fixieren Sie Ihre Frisur mit Haarspray. Fertig.

Styling Tipps für wellige Haare

  • Wenn wellige Haare verknoten, ist das Entwirren gar nicht so einfach. Keinesfalls sollten Sie die Zähne zusammenbeißen und die Bürste am Haaransatz ansetzen und auf Biegen und Brechen nach unten reißen. Halten Sie die verknotete Strähne mit einer Hand am Ansatz fest. Mit der anderen Hand führen Sie die Bürste in kleinen Etappen durch die Haarlänge. Beginnen Sie bei den Haarspitzen und arbeiten Sie sich nach oben.
  • Weil Sie bei welligen Frisuren fast immer mit Hitze arbeiten, sollten Sie nach dem Haarewaschen unbedingt eine Spülung auftragen. Auch eine feuchtigkeitsspendende Haarmaske ist ein- bis zweimal wöchentlich ein Muss. Rezepte finden Sie hier: Haarmaske selber machen
  • Kämmen Sie Ihre nassen Wellen immer nur mit einem sehr grobzinkigen Kamm oder einer Bürste, deren Borsten ebenfalls weit auseinanderstehen.
  • Lange, wellige Haare sollten Sie am Oberkopf stets ein bisschen antoupieren, damit sie durch die schweren Wellen nicht nach unten gezogen werden und dann platt am Kopf anliegen.
Hier weiter lesen:
  • Naturlocken stylen
  • Lockenwickler
  • Locken stylen