Strähnchen selber machen

Es gibt unterschiedliche Gründe für das Aufpeppen der natürlichen Haarfarbe mit Strähnchen. Feine Haare wirken mithilfe von dünnen Strähnchen fülliger. Volle, dicke Haare bekommen durch breite, farbige Strähnen ein extravagantes Aussehen.

Wer sich mit dem Gedanken trägt, die Haarfarbe durch Strähnchen aufzufrischen, muss wissen, dass die Haare auch beim Einfärben einzelner Strähnen gestresst werden. Daher ist es nicht ratsam, Dauerwelle und Strähnchen gleichzeitig zu machen. Es sollten mindestens zwei Wochen zwischen den beiden Behandlungen liegen.

Wer zu Hause seine Strähnchen selber machen möchte, hat zwei Möglichkeiten. Wenn verschiedene Farben zur Anwendung kommen, eignen sich Foliensträhnen am besten. Wer eine empfindliche Haut hat, ist mit den Haubensträhnchen gut beraten. Strähnchen mit Kamm sind besonders für breite Farbstreifen zu empfehlen.

Foliensträhnen: notwendiges Zubehör

Um mithilfe der Folie Strähnchen selber zu machen, benötigen Sie folgende Accessoires:

  • ein Kamm mit Stiel
  • Haarklemmen
  • Alufolie (oder spezielle Strähnchenfolie)
  • Farbe

  • Schälchen für die Farbe
  • Pinsel zum Auftragen
  • mildes Haarshampoo
  • Pflegespülung

Strähnchen selber machen

Anleitung: Foliensträhnen selber machen

Am einfachsten ist das Strähnchen selber machen mithilfe einer Freundin, da das Arbeiten am eigenen Hinterkopf sehr schwierig ist. Zuerst wird vorbereitet:

  1. Schneiden Sie die Alufolie in 20 Zentimeter breite Streifen. Jeder Streifen sollte etwas länger sein, als die Haarlänge der zu färbenden Haare. Am oberen Rand jedes Folienstreifens falten Sie einen Zentimeter um. Dieser dient dem Stielkamm später zum Einfädeln.
  2. Nun kämmen Sie Ihre Haare und unterteilen sie mithilfe der Haarklemmen in einzelne Bereiche. Mit dem Strähnchen Färben wird am besten am Hinterkopf begonnen. Das heißt alle anderen Haare müssen Sie einteilen und hochstecken.
  3. Dann rühren Sie nach Packungsanleitung die Farbe im Schälchen an.
  4. Mit dem Stiel des Kammes nehmen Sie eine circa 15 Zentimenter breite Haarsträhne auf. Diese halten Sie mit einer Hand an den Haarspitzen fest und spannen sie. Mit der anderen Hand gleiten Sie mit dem Stiel des Kammes, wie beim Weben auf und ab, waagerecht durch die Haarsträhne. Das bewirkt, dass sich auf und unterhalb des Kammstiels dünne Strähnchen befinden. Die Haare oberhalb des Stiels nehmen Sie auf und halten sie fest.
  5. Nun legen Sie den Stiel des Kammes in den vorbereiteten Falz eines Alufolienstreifens. So können Sie die Folie leicht unter die Strähnchen schieben.
  6. Den Stiel mit der daran herabhängenden Alufolie schieben Sie bis an die Kopfhaut. Dann können Sie die Haarsträhnchen, die jetzt auf der Folie liegen, loslassen. Mit der freien Hand greifen Sie den Pinsel, nehmen Farbe auf und bestreichen die Haarsträhnen damit.
  7. Anschließend klappen Sie die Folie von unten hoch und knicken sie an den beiden Seiten ebenfalls ein. Je luftdichter Sie die Haarsträhne verpacken, umso schneller wirkt die Blondierung.
  8. Mit dem Rest verfahren Sie auf die gleiche Weise, bis alle Haare, die Strähnchen erhalten sollen, bestrichen und eingepackt sind.
  9. Nach circa 15 Minuten können Sie auf den zuerst bepinselten Strähnen nachsehen, wie weit die Farbe bereits gewirkt hat. Ist der gewünschte Ton noch nicht erreicht, sehen Sie nach weiteren 10 Minuten abermals nach.
  10. Sobald die Strähnchen die gewünschte Farbe haben, ziehen Sie die Folie nach unten heraus. Anschließend waschen Sie Ihre Haare mit einem milden Shampoo und gönnen ihnen danach eine Haarpflege.

Strähnchen mit Kamm selber machen

Eine zweite Möglichkeit zum Strähnchen selber machen sind die Kammsträhnchen. Es ist die schnellste Art, durch unterschiedliche Farbgebung einzelner Haarsträhnen Licht und Schatten in die Haare zu zaubern. Auch wer sich entschließt, durch eine einzige, breite farbige Strähne aufzufallen, wendet die Methode mit dem Kamm an.

Bei Kammsträhnchen benötigen Sie weder Alufolie noch eine Haube. Ein Kamm, die Farbe, das Schälchen und eventuell ein Applikator sind die einzigen Hilfsmittel.

  • Zunächst bringen Sie Ihre Haare in die gewohnte Frisur.
  • Wenn Sie einen Applikator benutzen, befüllen Sie diesen mit der angerührten Farbe. Dann setzen Sie den Kammaufsatz auf den Applikator.
  • Ohne Applikator tauchen Sie den breitgezinkten Kamm in die Farbe.
  • Nun kämmen Sie die ausgewählte Haarsträhne ohne Absetzen senkrecht von oben nach unten. Am besten beginnen Sie nicht direkt am Haaransatz, sondern einen halben Zentimber tiefer. So kommt die Kopfhaut nicht mit der Farbe in Berührung.
  • Auf diese Weise behandeln Sie alle Haarsträhnen, die gefärbt werden sollen.
  • Nach der auf der Packung angegebenen Einwirkzeit waschen Sie die Farbe aus. Auch bei Strähnchen mit dem Kamm sollten Sie auf die anschließende Pflegespülung nicht verzichten.

Strähnchen mit Haube selber machen

Ein altbekanntes Hilfsmittel zum Strähnchen selber machen ist die Haube. Das Färben mit der Haube ist langwierig, aber das Ergebnis sieht sehr natürlich aus. Die Strähnchenhaube liegt entweder der Farbe bei, oder sie kann beim Frisör erworben werden.

Außer der Haube werden für die Strähnchen eine Häkelnadel oder eine Strähnchennadel benötigt. Die Farbe ist notwendig, das Schälchen zum Anrühren und der Pinsel zum Auftragen.

  1. Zuerst kämmen Sie Ihre Haare, setzen die Haube auf und binden sie unter dem Kinn zu.
  2. Dann führen Sie die Nadel flach in eines der Löcher ein und ziehen mit dem Haken eine Strähne in der gewünschten Dicke heraus. Langhaarige müssen darauf achten, dass sich keine Schlaufen bilden. Die Haarsträhnen müssen glatt von der Haube herabhängen.
  3. Sobald Sie alle zu färbenden Strähnchen aus der Haube gezogen haben, können Sie die Farbe nach Packungsanleitung anrühren und mit dem Pinsel die Farbe auftragen.
  4. Wie lange die Farbe einwirken muss, ist von der eigenen Haarfarbe ebenso abhängig, wie vom gewünschten Farbton der Strähnchen. Normalerweise liegt der Haarfarbe eine Farbtabelle bei, anhand derer Sie die erforderliche Einwirkzeit ablesen können.
  5. Ist der gewünschte Farbton erreicht, spülen Sie die Strähnchen mit klarem Wasser ab. Danach ziehen Sie die Haube vom Kopf und waschen Ihre Haare gewohnt mit Shampoo. Auf den Pflege-Conditioner sollten Sie nach dem Färben auf keinen Fall verzichten.
Hier weiter lesen:
  • Ombre Hair
  • Dünne Haare stylen
  • Haarstyling Tipps