Haarstyling Tipps

Auch wenn Sie Abwechslung lieben und nicht jeden Morgen mit dem gleichen Look aus dem Haus gehen möchten, müssen Sie nicht gleich zur Schere greifen. Mit verschiedenen Styling-Ideen können Sie Ihr Aussehen verändern, ohne Ihre Mähne abzuschneiden, oder ohne auf den frechen, luftigen Kurzhaarschnitt zu verzichten.

Generell lässt sich jede Haarlänge stylen. Für eine längerfristige Stilveränderung verwenden Sie Farbe oder Tönung. Wenn Sie Ihr Aussehen nur für kurze Zeit verändern möchten, erreichen Sie mithilfe von Haarspangen, Gel, Haarwachs, Haarspray, Föhn, Lockenstab oder Glätteisen Ihr Ziel.

Meistens sind es Kleinigkeiten, mit denen Sie Ihren Look komplett neu gestalten können. Aber es gibt auch einige Haarstyling Tipps, die ein wenig Übung erfordern, damit Sie den gewünschten Erfolg erreichen. Lassen Sie sich überraschen.

Haarstyling Tipps für kurze Haare

Eine Kurzhaarfrisur ist weder langweilig noch unweiblich. Im Gegenteil auch kurze Haare lassen sich wunderbar in Form bringen:

  • Wenn Sie Ihrer Kurzhaarfrisur mehr Volumen verleihen möchten, das ist besonder wichtig, bei Haarschnitten mit längerem Deckhaar, verwenden Sie Schaumfestiger. Kneten Sie den Festiger am Ansatz in die Haare. Eine Tischtennisball große Menge ist ausreichend.
  • Um bei der Kurzhaarfrisur Ihr Aussehen zu verändern, können Sie mithilfe von Styling Gel einzelne Haarteile nach oben fixieren. Ein besonders freches und jugendliches Aussehen verleiht ein leichter Irokesenkamm, der sich mit Styling Gel mühelos zaubern lässt.
  • Auch den Pony können Sie verändern. Entweder Sie föhnen die Stirnfransen nach hinten und fixieren sie mit Styling Gel oder Sie toupieren den Pony und verwandeln ihn in eine große Tolle. Weitere Styling Tipps: Pony stylen
  • Wenn Ihre Kurzhaarfrisur keinen Pony hat, zaubern Sie sich einen. Kämmen Sie alles von hinten nach vorne und fixieren Sie Ihre Frisur anschließend mit Haarspray.
  • Auch ein Strubbel-Look kommt gut an. Dazu verzichten Sie aufs Kämmen und zupfen lediglich am Morgen mit den Fingern Ihre Haarpracht so in Form, wie Sie sie haben möchten. Das Ergebnis sollten sie ebenfalls fixieren.

Haarstyling Tipps

Haarstyling Tipps für mittellange Haare

Schulterlange Haare eignen sich hervorragend, um die Frisur täglich zu ändern. Sie sowohl viele Langhaarfrisuren anwenden, wie auch auf die Kurzhaarfrisuren zurückgreifen:

  1. Verändern Sie Ihr Aussehen, indem Sie den Scheitel unterschiedlich ziehen. Wenn Sie üblicherweise einen schulterlangen Bob mit Mittelscheitel tragen, ziehen Sie den Scheitel auf der rechten oder linken Seite des Kopfes.
  2. Auch Locken verändern Ihren Look. Drehen Sie die Haare auf Lockenwickler (siehe Locken selber machen) oder bearbeiten sie mit dem Lockenstab. Fixieren Sie die Lockenpracht mit Styling Gel oder Haarspray. Sie können Ihre Locken entweder auskämmen oder nur mit den Fingern in Form zupfen.
  3. Ein kleiner Pferdeschwanz im Nacken wirkt jugendlich und ist kein großer Zeitaufwand.
  4. Mehr Zeit müssen Sie einplanen, wenn Sie flechten möchten. Beginnen Sie vorne links und rechts und verlängern Sie die beiden Zöpfe, indem Sie sich bis zum Hinterkopf durcharbeiten.
  5. Mithilfe der Flechttechnik können Sie auch kleine Löckchen zaubern. Flechten Sie die nassen Haare am Abend zu mehreren kleinen Zöpfen und lassen Sie die Zöpfe über Nacht trocknen. Am nächsten Morgen öffnen lediglich die Zöpfe und zupfen die Wellen mit den Fingern in Form.

Haarstyling Tipps für lange Haare

Lange Haare lassen sich am einfachsten stylen, denn Sie haben die meisten Möglichkeiten:

  • Zunächst können Sie lange Haare offen tragen. Wenn Sie mehr Volumen möchten, föhnen Sie über Kopf. Ein wenig Salz-Wasser-Spray verhilft Ihnen zu einem natürlichen Strand-Outfit. Föhntipps: Haare richtig föhnen
  • Sie können Ihre langen Haare zu einem Pferdeschwanz zusammenfassen. Sitzt der Zopf locker im Nacken, verleiht Ihnen das ein eher romantisches, verspieltes Aussehen. Ist er am Hinterkopf oder Oberkopf gebunden, wirkt er frech und jugendlich.
  • Beim Hochstecken können Sie sich mit einem Dutt ein stylishes Business-Outfit verschaffen (siehe Dutt selber machen).
  • Für den Abend können Sie eine elegante Audrey Hepburn Frisur zaubern.
  • Geflochtene Zöpfe lassen sich als Kranz um den Kopf winden und eignen sich wunderbar zur Trachtenmode. Wenn Sie dagegen einen Mittelscheitel ziehen und links und rechts jeweils eine dünne Strähne flechten, fassen Sie die geflochtenen Strähnen am Hinterkopf zusammen und es entsteht ein Flower-Power-Hippie-Look.
  • Möchten Sie sich durch einen neuen Farbton einen anderen Look verleihen, eignet sich Ombre Hair besonders gut. Dabei handelt es sich um einen gefärbten Farbverlauf, der Ihnen ein Aussehen verleiht, als kämen Sie geradewegs vom Strand. Anleitung: Ombre Hair selber machen

Haarstyling Ideen für Locken

Locken können Sie auf unterschiedliche Art zaubern und diese stylen:

  1. Große Wellen erhalten Sie, wenn Sie Ihre frisch gewaschenen Haare über Nacht auf große Lockenwickler drehen (siehe Lockenwickler richtig eindrehen). Am nächsten Morgen lösen Sie die Wickler und fixieren Ihre Wellen mit etwas Haarspray. Ob Sie die Locken durchkämmen oder nur mit den Fingern zurechtzupfen, bleibt Ihrem Geschmack überlassen.
  2. Alternativ lassen sich auch mit dem Lockenstab Wellen zaubern. Teilen Sie Ihre Haare in Strähnen auf und beginnen Sie mit den Deckhaaren. Bevor Sie Strähne für Strähne auf den Lockenstab drehen, befeuchten Sie sie mit Stylingschaum. Am Ende fahren Sie mit den Fingerspitzen vorsichtig durch die Lockenpracht und fixieren sie mit Haarspray.
  3. Mit dem Kreppeisen lassen sich ganz besonders ausgefallene Locken-Frisuren stylen. Bringen Sie einen Hitzeschutz auf und greifen Sie sich einzelne Strähnen heraus. Diese bearbeiten sie von oben nach unten mit dem Kreppeisen. Kreppen Sie nicht das gesamte Kopfhaar, sondern lassen Sie auch einzelne Strähnen glatt. Das macht den Look interessanter.
  4. Wenn Sie von Natur aus ein Krausköpfchen sind, können Sie Ihre Locken mit Wet-Gel bearbeiten und erwecken so den Eindruck, als wären Ihre Haare nass.
  5. Damit kleine Locken nicht zu kraus wirken, werden sie nach dem Haarewaschen nicht gekämmt, sondern mit etwas Stylingschaum in Form gezupft.
  6. Auch lockige Haare lassen sich flechten. Fassen Sie sie locker im Nacken zusammen und flechten sie zu einem lockeren Zopf. Die Locken bewirken, dass der Zopf gewollt etwas unordentlich und wild wirkt.
Hier weiter lesen:
  • Naturlocken stylen
  • Strähnchen selber machen
  • Dünne Haare stylen